Chancengleichheit

#MINTme am 29. und 30. Januar 2015!

Chancengleichheit

#MINTme am 29. und 30. Januar 2015!

Zur 1. virtuellen Messe für Frauen mit Zukunft in den MINT-Berufen

#MINTme, die virtuelle Messe für Frauen mit Zukunft in den MINT-Berufen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, öffnet am 29. und 30. Janura 2015 zum ersten Mal die digitalen Pforten für MINT-interessierte Besucherinnen aus Hochschulen und Wirtschaft. Schauen Sie gerne vorbei, die Teilnahme ist kostenfrei! (Text: http://mintme.de/news/news/36-aktuell-beste-karrierechancen-fuer-frauen-im-mint-bereich)

Probieren vor dem Studieren. taste MINT LIVE e.V. taste MINT

Sie gelten als Achillesferse der deutschen Volkswirtschaft und sind entsprechend begehrt: Technische Fachkräfte der MINTBerufe. In 2013 waren in Deutschland rund 7,3 Millionen Menschen mit einem entsprechenden Hintergrund tätig, Tendenz weiter stark steigend. Trotz erstklassiger Einkommens- und Aufstiegschancen scheint sich das Interesse von Frauen an naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungs- und Studiengängen nur langsam zu entwickeln. Obgleich kontinuierlich steigend, sind weibliche Fach- und Führungskräfte hierzulande bislang eher selten anzutreffen. So beträgt der Frauenanteil in MINT-Berufen aktuell gerade einmal gut 14 Prozent.

Dies zu ändern ist der Anspruch von #MINTme. Die Initiative der auf Frauen spezialisierten Personalberatung HUNTING/HER HRPartners will dabei gezielt weibliche MINT-Fachkräfte ansprechen, um Ihnen Chancen für den nächsten Karriereschritt aufzuzeigen, aber auch einfach mal die Gelegenheit zu bieten, ihren aktuellen Marktwert auszutesten. „Gerade bei weiblichen Fach- und Führungskräften beobachten wir als Personalberater nach wie vor eine weit verbreitete Unsicherheit über den eigenen Wert am Arbeitsmarkt“ berichtet Cornelia Galle, Partnerin bei HUNTING/HER. Dabei biete die aktuell massiv gestiegene Nachfrage seitens der Unternehmen „insbesondere Frauen mit technischem Hintergrund beste Chancen auf einen Karriereschub“, so die vierfache Mutter und MBA-Absolventin.

Das innovative Konzept der virtuellen Messe reizt dabei insbesondere durch seine Reichweite und die bequeme Teilnahmemöglichkeit: Für die Aussteller ist der Zeit- und Kostenaufwand sehr gering und den Besucher_innen reicht ein Internetzugang, um bei der Messe dabei zu sein.

Unterstützt wird #MINTme von namhaften Institutionen und Verbänden aus Politik und Wirtschaft. So konnten die Veranstalter um Cornelia Galle beispielsweise die „Komm Mach MINT“-Initiative des Bundesforschungsministeriums ebenso als Partner gewinnen wie „MINT Zukunft schaffen“ und die „European MINT Convention“. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist als Partner von #MINTme dabei.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, schauen Sie vorbei, die Teilnahme ist kostenlos und wir freuen uns auf zahlreiche Klicks!

+ + + UPDATE + + +

Am ersten Tag waren bereits mehr als 1.000 Besucher_innen auf der #MINTme!