Arbeits- und Gesundheitsschutz

Frauen und Berufskrankheiten

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Frauen und Berufskrankheiten

Frauentypische Erkrankungen – bisher kein Thema im Berufskrankheitenrecht
Krankenschwester Krankenhaus Belastung Rücken Schmerzen Stress Frau Pflege AndrewLozovyi, Depositphotos.com Krankheitsverursachende Belastungen an klassischen Frauenarbeitsplätzen: ein blinder Fleck

In der offiziellen Liste der Berufskrankheiten sind überwiegend Krankheiten zu finden, die mit größtenteils männlich besetzen Berufen assoziiert werden. Frauentypische Erkrankungen sind bisher kein Thema im Berufskrankheitenrecht.

Zudem sind Erwerbsbiographien von Frauen häufig zu wechselvoll oder lückenhaft, um das aktuell gültige Anerkennungsverfahren für Berufskrankheiten nahtlos durchlaufen zu können.

Auf diesen blinden Fleck im Berufskrankheitenrecht ging Netzwerk-Mitbegründerin Barbara Reuhl am 22. Oktober 2019 bei der DGB-Veranstaltung “Wenn der Job krank macht – das neue Berufskrankheiterecht auf dem Prüfstand“ ein.

Der Vortrag von Barbara Reuhl und weiterführende Links sind über den Netzwerk-Blogeintrag zum Thema zu finden.

Hier geht es direkt zur Webseite des Netzwerks Gender in Arbeit und Gesundheit.

Mehr zum Schwerpunktthema Arbeits- und Gesundheitsschutz: