Genderpolitik

Arbeitszeitoptionen im Lebensverlauf

Genderpolitik

Arbeitszeitoptionen im Lebensverlauf

Nutzung und Barrieren im Betrieb
Schild Work-Life-Balance magann, Clipdealer.de Work-Life-Balance

Teilzeit, Elternzeit, Freistellung für Weiterbildung – akzeptiert und unterstützt?

Das WSI-Projekt zu Arbeitszeitoptionen im Lebensverlauf (kurz: AZOLA) hat untersucht, wie sich in Betrieben soziale Ungleichheiten bei der Wirkung von lebenslauforientierten Arbeitszeitoptionen verringern lassen.

Fallstudien in Industrie, Krankenhäusern und Polizei haben gezeigt:

  • Elternzeiten und zeitweilige Freistellungen lassen sich meist realisieren.
  • Andere Wege, wie die Reduzierung oder Aufstockung der Arbeitsstunden, sind nur teilweise umsetzbar.
  • Die Bedingungen für die Wahrnehmung von Freistellungsmöglichkeiten unterscheiden sich nach Geschlecht und Position im Betrieb.
  • Schlechte Personalausstattung und unzureichende Anpassung der Arbeitsorganisation führen dazu, dass verbriefte Arbeitszeitoptionen nicht genutzt werden.

Zu den Ergebnissen: