Genderpolitik

Fitmachen für die Digitalisierung!

Genderpolitik

Fitmachen für die Digitalisierung!

ver.di veröffentlicht Studie und Handlungshilfe zur Digitalisierung von Dienstleistungen

Digitalisierungsprozesse bestimmen derzeit die Diskussion über die Zukunft von Dienstleistungen, der industriellen Produktion und der Arbeit in den Betrieben und Verwaltungen. In vielfältiger Weise widmen sich daher Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Verbände, Politik und Gewerkschaften den damit einhergehenden Herausforderungen.

Geschäftsfrau blickt selsbtbewusst in die Kamera Konstantin Gastmann / pixelio.de Gut vorbereitet auf die Digitalisierung?

Für viele Beschäftigte ist die Digitalisierung bereits Realität. ver.di Baden-Württemberg hat nun eine Studie zur Digitalisierung in den Branchen Logistik, Handel und Finanzdienstleistungen herausgegeben und daraus einen Handlungsleitfaden erstellen lassen.

Betriebliche Interessenvertretungen sollen dadurch in die Lage versetzt werden, Beschäftigte frühzeitig auf die Herausforderungen der digitalisierten Arbeitswelt vorzubereiten.

Die Studie „Digitalisierung bei Logistik, Handel und Finanzdienstleistungen – Technologische Trends und ihre Auswirkungen auf Arbeit und Qualifizierung“ fokussiert die Einflüsse digitaler Technologien auf die Arbeitsinhalte und Arbeitsprozesse in den genannten Branchen.

Der zusätzliche Leitfaden "Digitalisierung und Qualifizierung - Weiterbildungsbedarfe erkennen, bewerten und handeln" soll dazu beitragen, dass die betrieblichen Mitbestimmungsakteurinnen und -akteure eine aktive Rolle in einer vorausschauenden beruflichen Weiterbildung einnehmen können.

Da die Digitalisierung für alle Dienstleistungsbranchen eine zentrale Herausforderung markiert, ist der Leitfaden auch für die Kolleginnen und Kollegen anderer Fachbereiche von Interesse.

Die Studie und der Handlungsleitfaden stehen hier als PDF zum Download bereit: