Genderpolitik

Studie: Gefährdet sind vor allem Jobs von Frauen

Digitalisierung

Studie: Gefährdet sind vor allem Jobs von Frauen

Die Industrie 4.0 gefährdet laut Weltwirtschaftsforum (WEF) vor allem Arbeitsplätze von Frauen.
Schreibtisch Akten Frau zwiebackesser, Bild-ID #183544206, Fotolia.com Macht meinen Job bald eine Maschine?

Von der Digitalisierung sind laut Weltwirtschaftsforum besonders Frauen betroffen – aus zwei Gründen. (Quelle: SPON vom 22.01.2018)

Von den 1,4 Millionen Jobs, die bis 2024 allein in den USA vom digitalen Wandel der Arbeitswelt bedroht würden, werde die Mehrheit (57 Prozent) von Frauen ausgeübt, heißt es in einem Papier des WEF vor Beginn seiner Jahrestagung in Davos.

"Dies ist eine besorgniserregende Entwicklung."

Zudem seien Frauen gerade in den Bereichen unterrepräsentiert, in denen ein Jobwachstum erwartet werde, heißt es.

Das Treffen der Weltwirtschaft, das am heutigen Dienstag, den 23. Januar, in den Schweizer Alpen beginnt, legt in diesem Jahr mit Blick auf die #MeToo-Debatte einen besonderen Fokus auf Frauenrechte.

Die vollständige Meldung zum Thema findet ihr auf Spiegel online.