Chancengleichheit

Gesamtevaluation ehe- und familienbezogener Leistungen

Chancengleichheit

Gesamtevaluation ehe- und familienbezogener Leistungen

Wir freuen uns, das neueste Magazin "ImFokus" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorzustellen: Ausgabe Nr. 53 vom 27. August 2014 behandelt das Schwerpunktthema "Gesamtevaluation ehe- und familienbezogener Leistungen".

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat eine zentrale Bedeutung für Familien und die Wirkung von familienpolitischen Leistungen. Das ist ein Kernergebnis aus der Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Leistungen. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat dazu am 27. August 2014 gemeinsam mit beteiligten Wissenschaftlern den Abschlussbericht vorgestellt.

Porträtfoto von Bundesministerin Manuela Schwesig Bundesregierung / Denzel Manuela Schwesig

"Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist der Dreh- und Angelpunkt für alle familienpolitische Ziele – sie steht im Mittelpunkt der Familienpolitik. Moderne Familienpolitik bedeutet für mich, mehr Zeit für Familie haben zu können. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass mit guten Betreuungsangeboten für unsere Kinder, mehr Partnerschaftlichkeit und innovativen Arbeitszeitmodellen Beruf und Familie besser miteinander vereinbart werden können. Mein Ziel ist die Familienarbeitszeit – mit dem ElterngeldPlus gehen wir einen ersten wichtigen Schritt auf diesem Weg. Die Ergebnisse der Gesamtevaluation zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind." (Manuela Schwesig, Quelle: ImFokus Nr. 53 / 27. August 2014)

Links: