Broschüren

Digitalisierung – gendergerecht!

Broschüren

Digitalisierung – gendergerecht!

Lesetipp: Zwei Fachvorträge zum Thema "Digitalisierung gendergerecht gestalten"!
Digitalisierung muss gendergerecht gestaltet werden! Rawpixel.com, Shutterstock.com Digitalisierung muss gendergerecht gestaltet werden!

Zum Thema "Digitalisierung gendergerecht gestalten" empfehlen wir euch aktuelle Veröffentlichungen bzw. Fachvorträge von Chistina Schildmann von der Hans-Böckler-Institut und von Ute Brutzki, der Leiterin des Bereichs Gender bei ver.di.

Impuls-Vortrag von Christina Schildmann (Leitung des Wissenschaftlichen Sekretariats der Kommission „Arbeit der Zukunft“, Hans-Böckler-Stiftung) beim Workshop des DGB-Bundesfrauenausschuss zum Leitantrag „Frauen und Digitalisierung“ am 07. Februar 1017 in Berlin mit den folgenden Inhalten:

  • Die Rolle von Gender im digitalen Wandel
  • Umkämpftes Feld: Bedeutung der Digitalisierung
  • Fortschritt – auch für das Geschlechterverhältnis?
  • Wofür steht 4.0? – neue Stufe von was?
  • Digitalisierung – hat das was mit „Gender“ zutun?
  • Technologie und Globalisierung verändern Wirtschaft und Gesellschaft
  • Fortschritt – auch für das Geschlechterverhältnis?
  • Beschäftigungsentwicklung: Prognosen
  • Wie verändert sich Arbeitskultur?
  • Gendergap in der Weiterbildung
  • Arbeit wandert auf Plattformen aus
  • Welche Gremien gibt es – und spielt Gender eine Rolle?

Fachvortrag von Ute Brutzki (Leitung des Bereichs Genderpolitik in der ver.di Bundesverwaltung) bei der Konferenz für Betriebs- und Personalrätinnen am 6. September 2016 in Hannover mit den folgenden Inhalten:

  • Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit
  • Was bedeutet digitale Arbeit – technisch?
  • Was bedeutet digitale Arbeit – gesellschaftspolitisch?
  • Was bedeutet digitale Arbeit – für beschäftigte Frauen und Männer?
  • Digitalisierung und Gender
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Digitale Entgrenzung oder neue Freiheiten?
  • Beispiele für Digitalisierung von Arbeit im Dienstleistungsbereich
  • Handlungsbeispiele für Unternehmen
  • Wichtiges für Interessenvertretungen
  • Herausforderungen und Chancen aus Genderperspektive
  • Zum Weiterlesen: eine Auswahl

Beide Vorträge findet ihr unten als PDFs zum Download.