Service

Kein ODER zwischen Beruf und Familie!

Ratgeber

Kein ODER zwischen Beruf und Familie!

Beratungsangebot für eine gute betriebliche Praxis

Familienpolitik und familienfreundliche Arbeitswelten sind in der politischen und gesellschaftlichen Debatte seit geraumer Zeit ein Dauerbrenner. Doch trotz des Ausbaus von Ganztagsschulen und Kindertagesstätten lassen sich Familienarbeit und Erwerbstätigkeit nur schwer miteinander vereinbaren. (Quelle: Website der DGB-Frauen)

Vater und Tochter am Strand sillilein74 / pixelio.de Mit politischem Willen machbar: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Nach wie vor fehlen gute Rahmenbedingungen für die Bildung und Betreuung von Kindern. Von einer wirklich familienfreundlichen Arbeitswelt sind wir weit entfernt.

In ähnlichen Lage sehen sich Beschäftigte mit pflege-bedürftigen Angehörigen: Es mangelt an Tagesbetreu-ungsplätzen, qualitativ guter stationärer Pflege und an Unterstützung in den Familien.

Die Mehrfachbelastungen für die betroffenen Beschäftigten sind enorm und beeinträchtigen auf Dauer die Gesundheit.

Doch obwohl die schlechten Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familienpflichten nicht ernsthaft angezweifelt werden, mangelt es an politischem Willen, um flächendeckend und nachhaltig die Voraussetzungen für einen wirklichen Paradigmenwechsel in der Familien- und Vereinbarkeitspolitik zu schaffen.

Die Politik ist gefragt!

Für den DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften hat die Etablierung entsprechender Strukturen eine hohe Priorität.

Im Interesse der Kinder, Pflegebedürftigen sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine gute Vereinbarkeit ermöglichen!

Junge Frauen und Männer wollen Erwerbsarbeit und Familie vereinbaren. Sie möchten mit Kindern gut leben und berufstätig bleiben. Beschäftigte, deren ältere Angehörige oder Partner_innen Betreuung oder Pflege brauchen, wollen ihren Arbeitsplatz nicht aufgeben müssen.

Auch der demografische Wandel zwingt Wirtschaft und Politik zum Handeln. Wenn Unternehmen qualifiziertes Personal mittel- und langfristig an sich binden wollen, muss die Arbeitswelt familienfreundlicher werden.

Ein DGB-Beratungsprojekt als Handlungshilfe

Immer mehr Unternehmen erkennen den Handlungsbedarf, das gilt auch für Betriebsräte.

Oft verhindern jedoch die Abläufe im Alltagsgeschäft, dass sich Betriebsräte und Personalabteilungen konzentriert und gemeinsam diesem Thema widmen und betriebsnahe, alltagstaugliche Lösungen entwickeln.

Hier setzt das DGB-Beratungsprojekt an: „Zwischen Beruf und Familie passt kein ODER“ wird von der BGAG-Stiftung Walter Hesselbach finanziert.

Den gesamten Praxisbericht zum Beratungsangebot gibt es auf der rechten Seite zum Download als PDF.

Mehr zum DGB-Beratungsprojekt

Ansprechpartnerinnen